c/o Künstlerförderung –
eine Initiative der Stadt




Gefördert von:





IMPRESSUM
c/o – care of – sorgen für
Unter dem Label "Kunst c/o" fördert und präsentiert das Städtische
Kulturbüro die lokale Künstler- und Kunstszene in Mönchengladbach.

ANKÜNDIGUNG: Eröffnung Christiane Bethke

Einladungskarte_Rückseite Einladungskarte_Vorderseite

ANKÜNDIGUNG: Am Freitag, den 28. November um 19 Uhr eröffnet die c/o-Künstlerin Christiane B. Bethke ihre Ausstellung “Gestreutes” in den Räumen der Kanzlei Szary Breuer Westerath & Partner.

Kai Welf Hoymes “Nocturn” in Indien

Am 28.11.2014 wird das experimentelle Video “Nocturn” des c/o-Künstlers Kai Welf Hoyme im Programm des CologneOff  Video Festivals im RIA, Guwahati, Indien gezeigt.
17.30 Uhr, Rukmini Nagar Main Road, 48 a, Guwahati, Assam, Indien.Kai_Hoyme_Nocturn_still1

Rudolf Weiher im Projektraum EA 71

Rudolf Weiher

Der Projektaum hat am Samstag und Sonntag (22.11. und 23.11.2014) von 12-18 Uhr geöffnet.

Der c/o-Künstler Rudolf Weiher präsentiert dort seine Ausstellung “Polychrom”. Sie sind herzlich eingeladen!

 

Adresse: Projektraum EA 71, Eickener Straße 71, 41061 Mönchengladbach

 

Rüdiger Kramer

_MG_3844_resize

Noch bis zum 28.11. zeigt der c/o-Künstler Rüdiger Kramer seine Ausstellung “UNVERGESSEN”.

U N V E R G E S S E N
Kleinstadtfriedhöfe im Rheinland und in Westfalen
PHOTOGRAPHIERT VON RÜDIGER KRAMER

SALVATORKIRCHE DUISBURG, Burgplatz
zu sehen vom 9. bis 28. November

geöffnet Dienstags bis Samstags 9 – 17 Uhr,
Sonntags von 9 bis 13 Uhr
Eintritt frei
zur Ausstellung ist ein Katalog erhältlich

Kai Welf Hoyme_Spanien

Das experimentelle Video “Die Wüste wächst” des c/o-Künstlers Kai Welf Hoyme wird vom 5. bis 7.12.2014 auf der Espacio Enter, Teneriffa, Spanien ausgestellt.

The_Desert_Grows_Kai_Hoyme_still5

TEA Tenerife Espacio de las Artes. Cabildo de Tenerife. Avda de San Sebastián nº 8, 38003 Santa Cruz de Tenerife, Spain.

http://www.espacioenter.net/2014/DIGITAL_IMAGE_videoart_001.htm

c/o-Kunstadventskalender

c/o-Kunstadventskalender

Zu Weihnachten etwas Einzigartiges und Schönes schenken, das obendrein auch noch aus Mönchengladbacher Produktion stammt? Kein Problem, haben wir uns gedacht und präsentierten 2013 zum ersten Mal den c/o-Kunstadventskalender, der in diesem Jahr in die zweite Runde geht.

Im virtuellen c/o-Kunstadventskalender wird vom 1. bis zum 12. Dezember täglich ein Doppel-Türchen geöffnet. Dahinter „verstecken“ sich je zwei Arbeiten, die zwölf  c/o- Künstlerinnen und Künstler zum Verkauf anbieten.

Aus jeder Kunstsparte ist etwas dabei: Angeboten werden Arbeiten aus dem Bereich Fotografie, Bildhauerei, Malerei und Objektkunst. Jeweils ein Werk im Doppeltürchen ist auch mit Hilfe eines kleinen Geldbeutels erschwinglich, die andere Seite des Türchens zeigt ein größeres Werk, bei dem die Preisgrenze weiter nach oben reicht.
Mehr Infos zum c/o-Kunstadventskalender folgen  in Kürze!!!

 

header

12 Tage – 12 Doppeltürchen – 24 Werke – 12 Künstler

 

WILLKOMMEN IN MÖNCHENGLADBACH…

Piksa

Die 25. Atelierstipendiatin der Stadt Mönchengladbach Agnieszka Piksa aus Krakau (PL) hat am 13. Oktober die Atelierwohnung in der Steinmetzstraße zu einem sechsmonatigen Aufenthalt in der Vitusstadt bezogen. Während die Stadt Atelier und Studio sowie die Organisation zur Verfügung stellt, wird der Aufenthalt mitsamt Ausstellung und Katalog seit Einrichtung des Stipendiums von der Josef und Hilde Wilberz-Stiftung finanziert. Betreut wird Agnieszka Piksa von der c/o-Künstlerförderung im Städtischen Kulturbüro.

Die polnische Comic-Autorin und Illustratorin beschäftigt sich in ihren zeichnerischen Arbeiten mit Bereichen des alltäglichen Lebens, die oftmals einen melancholisch-surrealistischen Sinn für Humor aufweisen. In ihren meist in schwarzer Tusche gefertigten Werken kombiniert sie Zitate aus fremden Textquellen mit ihren Illustrationen, wobei das Aufeinandertreffen von Text und Bild allzu oft in Konflikt zueinander steht und Ironie erzeugt. Die Philosophie und Anthropologie des menschlichen Alltags sind Themen, die die Künstlerin in ihren Zeichnungen verarbeitet. Am Ende ihres Aufenthaltes in Mönchengladbach wird Agnieszka Piksa eine Ausstellung präsentieren. Im Anschluss wird ein Katalog über die entsprechenden Arbeiten entstehen.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/surreale-cartoons-mit-alltagsphilosophie-aid-1.4626132

480064179

Wir trauern um Georg Ettl, außergewöhnlicher bayrisch-niederrheinischer Künstler, Mitglied der c/o-Künstlerförderung, Urheber eines umfassenden Werks mit eigenständiger Handschrift. Seine Zeichnungen und Skulpturen von Menschen und Tieren im Profil wird man immer sofort als “Ettl” erkennen. Verspielt, ironisch, kritisch, schöpfungsfreundlich. Am Fuße des Münsters steht seine Skulptur “Frau”, 9,30 m hoch, mit wehendem Haar und einem großen fröhlichen Lachen. Am 3. November verstarb Georg Ettl 74jährig in seiner zweiten oder vielleicht auch dritten Heimat Viersen.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/viersen/georg-ettl-ist-tot-seine-kunst-bleibt-aid-1.4645009

 

 

c/o-Künstler Wolfgang Hahn in der Trinitatiskirche Bonn

 

IMG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Arbeitskreis Kunst und Kirche zeigt Arbeiten
des c/o-Künstlers Wolfgang Hahn in der Trinitatiskirche Bonn.
Zum Besuch der Ausstellung, insbesondere der Ausstellungseröffnung,
laden wir Sie herzlich ein.

 

Vernissage: Sonntag, 19. Oktober 2014 ι 11.15 h

[Die Kunsthistorikerin Ulrike Lua M.A. gibt eine Einführung in die Ausstellung]

Ausstellungsdauer: 19.10. – 28.11.2014

Ort: Trinitatiskirche ι Brahmsstraße 14 ι 53121 Bonn-Endenich

Öffnungszeiten: Di-Sa 10-19 h ι  So 11-14 und 16-18 h

 Weitere Infos: http://www.trinitatiskirche-bonn.de/

 

Vernissage 18.10., 19 Uhr, Projektraum EA 71

Menia und Axel Eberhardt / Bilder und Skulpturen

runtergerechnet menia OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Samstag, den 18. Oktober um 19 Uhr eröffnen die c/o-Künstlerin Menia und der Gastkünstler Axel Eberhardt ihre gemeinsame Ausstellung im Projektraum EA 71.

Die c/o-Künstlerin und Malerin Menia, die als Absolventin der Düsseldorfer Kunstakademie unter Anderem Malerei bei Prof. Rissa studierte, lebt und arbeitet in Mönchengladbach. Axel Eberhardt studierte an der Kunstakademie in Münster bei Prof. Timm Ulrichs und lebt und arbeitet in Koblenz. Seine Arbeiten bewegen sich in einem Spektrum von Objektkunst, Bildhauerei und Fotografie.

Sowohl inhaltlich als auch formal weisen die künstlerischen Arbeiten von Menia und Axel Eberhardt mehrere Parallelen auf. So beschäftigen sich beide Künstler mit denselben soziokulturellen Phänomenen wie bspw. Umweltbewusstsein, Religion, gesellschaftlichen Normen, aber auch mit Sehnsüchten des Individuums in einer globalisierten Welt. Formal verbindet beide eine ironische Komponente, die ihren Arbeiten oft zugrunde liegt.

Die Ausstellung ist vom 19.10. bis zum 31.10.2014 immer freitags von 17 bis 19 Uhr sowie samstags und sonntags von 12-16 Uhr im Projektraum EA 71 zu besichtigen. Die Vernissage findet am Samstag, den 18.10. um 19 Uhr statt.

testtest