c/o Künstlerförderung –
eine Initiative der Stadt




Gefördert von:





IMPRESSUM
c/o – care of – sorgen für
Unter dem Label "Kunst c/o" fördert und präsentiert das Städtische
Kulturbüro die lokale Künstler- und Kunstszene in Mönchengladbach.

DAS NEUE MAGAZIN IST DA!!!

co Magazin 03_2015_Seite_01

Ab sofort liegt es in Kultureinrichtungen und der Gastronomie kostenlos aus.

Download hier: http://www.co-mg.de/ausstellungen/

Damit wir das c/o-Magazin erstellen können, schicken uns Aussteller und Künstler Texte zu. Der schönste und zugleich auf eine tiefe Wahrheit verweisende Satz, den wir diesmal darin fanden, stammt aus dem Atelier des c/o-Künstlers Robert Heijkoop: „Seit 1956 malt Robert Heijkoop immer noch Bilder, die man aufhängen kann.“ (Man möchte ergänzen: „sollte!“ Ja sogar: „muss!“) Denn Kunst will betrachtet sein. Und zwar am besten nicht nur einmalig, sondern immer wieder aufs Neue. Das Original zuhause an der Wand oder stehend auf dem Sockel eröffnet auf Dauer ganz andere Auseinandersetzungen und wechselnde Perspektiven. So laden wir Sie herzlich ein, nicht nur Ausstellungen zu besuchen, sondern auch den Schritt zu wagen, sich für ein Kunstwerk zu entscheiden und es zu erwerben. Ob komplett & bar bezahlt, oder über einen längeren Zeitraum von knappen Mitteln abbezahlt – Sie werden über Jahre hinweg dafür belohnt werden.

Eine wundervolle Gelegenheit bietet sich dazu an unserem parc/ours-Wochenende der offenen Ateliers am 19./20. September, aber auch in vielen Ausstellungen, die in diesem Herbst mit viel Leidenschaft und Freude für Sie gestaltet werden.

Einen beeindruckenden Kunst-Herbst wünschen Ihnen
Dr. Thomas Hoeps & Johanna Fleischmann

CHRISTA HAHN BEI DER LINIE KUNST NEW

ANKÜNDIGUNG
Ausstellung bei der Linie Kunst – NEW
CHRISTA HAHN
DER ZWEITE BLICK
19.06. – 28.08.2015
Eröffnung am Freitag, den 19.06. um 19 Uhr

 

Seit 2004 ist die c/o-Künstlerförderung ein Mal im Jahr zu Gast in der NEW-eigenen Reihe „Linie Kunst“. Die nächste Künstlerin, die die c/o-Künstlerförderung des Städtischen Kulturbüros bei der NEW präsentieren wird, ist Christa Hahn, die seit 2010 Mitglied der c/o-Künstlerförderung ist. Hahn studierte von 2002 bis 2008 u. A. bei Danica Dakic „Fotografie und Medien“, „interdisziplinäre Arbeit“ und „Video“ an der Freien Akademie der bildenden Künste in Essen. Die Disziplinen, in denen sie arbeitet, sind ebenso facettenreich wie die Inhalte, mit denen sich die Künstlerin ausei-nandersetzt. Mittels Fotografie, Video sowie Installation beschäftigt sich Christa Hahn in ihren Arbeiten mit Themen wie zwischenmenschlicher Kommunikation, Isolation, Ritualen, Vergänglichkeit, Heimat und Identität. Hierbei konfrontiert sie den Betrachter mit Inszenierungen von Wirklichkeit und macht diesen auf die ihn im Alltag umgebende Lebensrealität aufmerksam. Das, was zunächst wie ein dokumentarisches Abbild der Wirklichkeit erscheint, entpuppt sich in den Arbeiten Christa Hahns als ein Spiel mit Wirklichkeitseben, der Wahrnehmung und den persönlichen Erfahrungen des Betrachters. So ist es der zweite Blick, der lohnt und der die Tiefe, die Vielschichtigkeit sowie die Bedeutung der Arbeiten noch deutlicher zum Vorschein bringt.
Die Ausstellung wird am Freitag, den 19.06.2015 um 19 Uhr eröffnet und ist bis zum 28.08.2015 zu den normalen Öffnungszeiten zu sehen.
Weitere Informationen über Christa Hahn und die c/o-Künstlerförderung unter: www.co-mg.de.

Informationen zur Künstlerin:

http://www.christa-hahn.de/
http://www.co-mg.de/kunstler/christa-hahn/
https://www.new.de/…/veranstaltung…/ausstellung-linie-kunst/

VERNISSAGE: CHRISTA HAHN & PETRA WITTKA IM PROJEKTRAUM EA 71

EinladungObjektion2015_Seite_2 EinladungObjektion2015_Seite_1

Vernissage: Samstag, 13.06. um 20.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 13.06. – 28.06.2015

Öffnungszeiten: samstags und sonntags von 12-16 Uhr

Ort: Projektraum EA 71, Eickener Str. 71, 41061 Mönchengladbach

 

Bereits zum dritten Mal präsentieren die beiden c/o-Künstlerinnen Christa Hahn und Petra Wittka im Projektraum eine gemeinschaftliche Ausstellung. Unter dem Titel „Objektion III“ zeigen die Künstlerinnen sehr unterschiedliche und vielseitige Arbeiten. Darunter befinden sich eine Installation, eine Wand- und Videoarbeit von Christa Hahn. Petra Wittka präsentiert ein Objektarrangement und eine Animation. Die Werke treten miteinander in einen spannenden Dialog, der den Besucher der Ausstellung herausfordert, sich mit dem Gesehenen auseinanderzusetzen. Damit sich der künstlerische Hintergrund der Arbeiten sowie die Herangehensweise den Besuchern erschließen, sind diese dazu eingeladen, sich in Gesprächen mit den Künstlerinnen über das Wahrgenommene auszutauschen und darüber zu diskutieren.

Die Ausstellung ist vom 13.06. bis zum 28.06.2015 immer samstags und sonntags von 12-16 Uhr im Projektraum EA 71 zu besichtigen. Die Vernissage findet am Samstag, den 13.06. um 20 Uhr statt.

KULTURMARKT IN RHEYDT

1383695_839530229466767_1502698889968794907_n

Das Kulturbüro beim Kulturmarkt in Rheydt

Ein Nachmittag. Vier Bühnen. Ein Fest für die ganze Familie. Unser erster Kulturmarkt mit fast 40 Vereinen und Institutionen aus Mönchengladbach soll Menschen jeden Alters nach Rheydt locken. Im Theater und auf dem Außengelände gibt es sieben Stunden volles Programm – Theater, Tanz, Kunst, Musik, Show und jede Menge Angebote für Kinder. Eintritt frei (außer Kinderkonzert um 15 Uhr).

AENDERUNGEN ALLER ART

IMAGE

IMAGE_1

Vom 13. Juni bis zum 18. Juli 2015 eröffnet das Projekt »Änderungen Aller Art« einen Werkstatt- und Ausstellungsraum auf der Sandradstraße 16 in Mönchengladbach.

Sie als Bürger Gladbachs sind herzlich aufgerufen, das Arbeits­material hierfür zu stiften. Bringen Sie uns alle Sachen, Objekte und Habseligkeiten, für die Sie keine Verwendung mehr finden!

Fünf Teams von Künstlern und Designern verwandeln Ihre Dinge jeweils innerhalb einer Woche in etwas Neues — mit oder ohne Funktion.

Jeden Samstag findet eine Ausstellung statt, bei der die entstan­denen Arbeiten der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Änderungen Aller Art
Werkstatt für Veränderung
Sandradstraße 16, Mönchengladbach
Di—Fr 10—18 Uhr + Sa 10—14 Uhr

13.Juni.—18.Juli.2015
www.facebook.com/aenderungenallerart

Eröffnung — Bringen Sie Dinge mit!
Sa, 13.06.2015, 19 Uhr
»—«
Peter Fritzenwallner, Levent Kunt
Sa, 20.06.2015, 19 Uhr
»—«
Johannes Mundinger, Philipp Muras
Sa, 27.06.2015, 19 Uhr
»—«
Julian Flemming, Markus Radermacher, Tobias Weickart
Kommando Zurueck, Andy Strauß
Sa, 04.07.2015, 19 Uhr
»—«
Peter Miller, Viktoria Strecker
Sa, 11.07.2015, 19 Uhr
»—«
Vesko Gösel, Lisa K. Königs,
Florian Szibor, Philipp M. Königs
Sa, 18.07.2015, 19 Uhr

RENATE FELLNER IN JÜCHEN

Die c/o-Künstlerin Renate Fellner präsentiert ihre Arbeiten in ihrem Jüchener Atelier. In der Ausstellung mit dem Titel “Kleine bronzene Kostbarkeiten im GROSSEN gesehen” werden kleinste Bronzeskulpturen gezeigt, die als minimale Handschmeichler Freude für die Sinne bringen. Den Besuchern wird das Erlebnis geboten, jeder Kostbarkeit mit ihrer außergewöhnlichen Patina in der Natur zu begegnen.

 

WANN? 06.06.2015 – 01.10.2015

Eröffnung: Samstag, 06.06. ab 11 Uhr und am Sonntag, 07.06. von 11 – 18 Uhr

Am 06.06. findet um 12 Uhr eine Begrüßung durch die Künstlerin statt.

WO? Atelier Renate Fellner, Kamphausen 171, 41363 Jüchen (Tel. 02166 / 603775)

 

Lilli auf dem Kirschbaum„Lilli auf dem Kirschbaum“

 

 

RITA WILMESMEIER IM KUNSTRAUMNO.10

Wilmesmeier,Rita508381Mischtechnik,32x32,2014

ANKÜNDIGUNG_
ERÖFFNUNG
RITA WILMESMEIER
“DIE EINE UND DIE ANDERE SEITE”
KUNSTRAUMNO.10
31. MAI 2015, 11.30 UHR
DAUER: 31.05 – 14.06.

Die Arbeiten der Ausstellung heben sich vor allem durch ihre transparenten Doppelschichten von früheren Arbeiten der Künstlerin Rita Wilmesmeier ab, die aber in den neuen Schaffensprozess durchaus einbezogen werden. Folienähnliche Netze aus feinmaschigem Kunststoffmaterial bilden eine Hülle, die die darunter liegenden Bildschichten nur schemenhaft durchscheinen lassen. Die Künstlerin spielt mit dem Wechsel von Hervorheben und Verhüllen. Die den Arbeiten zugrunde liegenden Malereien werden durch die darüber gespannten Netzstrukturen überlagert, aber nicht vollkommen unkenntlich gemacht. Wie ein Nebel legt sich ein Netz über die vorhandenen Bilder und lässt immer wieder flüchtige Blicke auf die darunter liegende Ebene zu. Übermalungen der Netze erschweren oftmals diesen Blick und lassen den Blick zwischen den verschiedenen Ebenen des Bildobjekts hin- und herspringen. Man muss sich anstrengen, um die Geheimnisse des Bildes zu erforschen, die Rätsel des Verborgenen zu lüften. Letztendlich führt dies aber dazu, dass der Betrachter nun auch wieder ältere Arbeiten aus einem ganz neuen Blickwinkel für sich entdecken kann. Dies ist der Reiz der „anderen Seite“.

Infos zur Künstlerin:
http://www.co-mg.de/kunstler/rita-wilmesmeier/
http://www.rita-wilmesmeier.de/

kunstraumno.10
Mathiasstraße 10
41061 Mönchengladbach
Öffnungszeiten: Fr 17-19 Uhr, Sa-So 15-17 Uhr und nach Vereinbarung (Tel. 0177-6546963)
www.raum-fuer-kunst.de

Garvin Dickhof: Kunstfenster Rheydt

11194435_1035545356473250_8004009340329425779_o

DA STAUNST DU BAUKLÖTZE!!!
Der c/o-Künstler Garvin Dickhof stellt seit dem 03.05. bis zum 05.07.2015 im Kunstfenster Rheydt aus!!!

Kunstfenster Rheydt
Hauptsraße 125
41236 Mönchengladbach
Öffnungszeiten: 24 Stunden am Tag

MARIA LEHNEN IN MILTENBERG

wölfe III

ANKÜNDIGUNG
Ausstellung: Maria Lehnen, “Sterne, Wölfe und andere Menschen”
Dauer: 31.7.2015 bis 31.10. 2015
Öffnungszeiten: Di.-Fr. 13-17.30 Uhr, Sa./So. 11-17.30 Uhr #

Museum Burg Milternberg
Hauptstraße 169 – 175
63897 Miltenberg
Tel: 0 93 71 / 668504
info@museen-miltenberg.de

http://www.museum-miltenberg.de/pages/ausstellungen-und-veranstaltungen.php

http://www.maria-lehnen.de/

http://www.co-mg.de/kunstler/maria-lehnen/

ANKÜNDIGUNG_MENIA im Projektraum EA 71

IMAGE_3 IMAGE_2

MENIA
“MITTENDRIN”
30.05. – 06.06.2015
Eröffnung: 30.05.2015, 18 Uhr
Geöffnet: Mo-Fr: 17-20 Uhr
Sa & So: 12-16 Uhr

Projektraum EA 71
Eickener Str. 71
41061 Mönchengladbach

Anlässlich der 3. Mönchengladbacher Fachtagung AUTISMUS SPEKTRUM STÖRUNG lädt MENIA zu ihrer Ausstellung „MITTENDRIN“ in den Projektraum EA71 ein, in dem sie mit
KünstlerkollegeInnen von akku e.V. – Autismus, Kunst und Kultur Werke verschiedener Kunstgattungen präsentiert. „MITTENDRIN“ möchte zeigen, dass Menschen mit Autismus keine „Outsider“ sind, sondern gerade durch ihre besondere Art der Wahrnehmung oft näher „am Objekt“, eben „MITTENDRIN“ sind.

http://www.co-mg.de/kunstler/menia/menia-text/
http://www.menia.me/#!about/c66t
https://www.facebook.com/events/432199603607188/

testtest