CHRISTA HAHN 2018-01-23T18:09:39+02:00

Project Description

CHRISTA HAHN

„Die Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.“ schreibt Paul Klee. Es ist genau dieser Gedanke des „Sichtbarmachens“, der die Arbeiten Christa Hahns wie ein roter Faden durchzieht. Hahns Kunst bildet nicht allein ab, vielmehr schafft sie dort, wo der Blick verstellt ist, Sichtbarkeit, zerrt an die Oberfläche und gibt dem Betrachter ein Forum, um sich diesem sichtbar gemachten Inhalt auf Ebene der Bildenden Kunst anzunähern.

Dabei fasst sie in ihren Arbeiten immer wieder Elemente von Foto über Video bis hin zur Performance-Art in umfassenderen Werken zusammen. Eine künstlerische Arbeit erschöpft sich selten im Schaffen des einzelnen Werks, sondern findet Fortsetzung in dessen Anordnung im Raum oder der genre- und disziplinübergreifenden Kombination mit anderen Darstellungsformen.

Hahn macht Fragen zu Raum, zu Ritualen im Alltag, und zu Formen der Kommunikation sowie eine Vielfalt an kommunikativen Prozessen sichtbar, und demaskiert – mit ihren bildlichen und installativen Inszenierungen als Spiegelungen – das Bühnenbild der uns umgebenden Lebensrealität.

Wenn wir mit Clifford Geertz Kultur als Geschichten definierten, die wir uns über uns selbst erzählen, dann ist es Hahns Leistung, diese Geschichten nicht nur sichtbar zu machen, sondern dahinter zurückstehend den Betrachter darin sein eigenes Bild, seine eigene Figur in dieser Geschichte erschaffen zu lassen, ihm zu erlauben, das sichtbar Gemachte für sich zu verhandeln und zu hinterfragen.

Ihre Kompositionen spielen – auf künstlerischer wie auch auf soziokultureller Ebene -mit den individuellen Erfahrungen und Erwartungen des Betrachters und appellieren gleichzeitig an das vorhandene reaktive Potential kultureller und ritueller Sozialprägung des Einzelnen.

Vor allem aber berühren sie den Betrachter, fassen ihn an, fordern ihn heraus, konfrontieren ihn mit sich selbst in der persönlichen Wahrnehmung des Gezeigten.

Der Begriff „Kunst“ – verstanden im Sinne eines schöpferischen Prozesses der Entstehung – gibt die Arbeitsweise der Künstlerin Christa Hahn äußerst treffend wieder: große Akribie, konzentrierte Planung und präzise handwerkliche Umsetzung kennzeichnen ihren Schaffensprozess. Foto, Video und Installation sind bis ins Detail durchdachte und filigran geplante Inszenierungen.

Steffen Gerz

Christa Hahn

Voigtshof 1
41189 Mönchengladbach
Tel. 02166 – 37661
www.Christa-Hahn.de
info@Christa-Hahn.de