NIELS COPPENS 01.03.2016 – 31.08.2016 2018-01-23T18:05:22+02:00

Project Description

NIELS COPPENS (BEL)

Abschlussausstellung: „0“
Hotel Oberstadt, Hindenburgstraße 20-22, 41061 Mönchengladbach, 06.08.2016

Die Performances des 28. Atelierstipendiaten Niels Coppens spielen sich zumeist in abgedunkelten Räumen ab. Dabei geht es ihm darum, verlassene oder vergessene öffentliche Räume, Gebäude und Grundstücke durch interaktive Veranstaltungen wieder mit Leben zu füllen. Dazu stellte ihm die Entwicklungsgesellschaft das lange leerstehende Hotel Oberstadt auf der Hindenburgstraße zur Verfügung, wo auch seine Abschlusspräsentation „0“ am 06.08.2016 stattfand.

Dabei handelte es sich um eine einmalig stattfindende Performance, für die er in die Bausubstanz des Gebäudes eingriff; so hat er beispielsweise die Wände schwarz gestrichen. Im Boden klaffte ein etwa ein Quadratmeter großes Loch, durch das man auf ein mit Wasser gefülltes Schwimmbecken blicken konnte. Erst im Laufe der Performance wurde klar, was Coppens geplant hatte, denn er gab im Vorhinein keinerlei Details preis. Im komplett abgedunkelten Raum mischte der mit einer Stirnlampe ausgerüstete Künstler Paraffin mit Industriemischer und einem phosphoreszierendem Pigment und ließ es aufkochen. Dann kippte er die Mischung durch das Loch in das Schwimmbecken, in dem das Paraffin erstarrte, schöpfte die entstandenen abstrakten Gebilde ab und legte sie auf einen Wäscheständer. Sie nahmen das Licht der Kopflampe Coppens auf und leuchteten grün. Die Prozedur wiederholte sich, das Publikum lief umher und betrachtete den Arbeitsprozess; es war Teil der Aktion.

„0“ war der Abschluss eines sechs Monate andauernden Prozesses in Oberstadt, das im Laufe der Zeit in eine lebendige Kunstinstallation verwandelt wurde. Der Künstler hat es geschafft, das verlassene Gebäude wiederzubeleben – mithilfe von jungen Kreativen aus der ganzen Stadt, die er im Laufe seines Aufenthalts dazu animierte, sich einzubringen, mitzumachen. Jeder konnte das Projekt mitgestalten; das ehemalige Hotel wurde zum Treffpunkt, man setzte sich zusammen mit der Nutzung leerstehender Gebäude auseinander und suchte Ideen für dessen Reaktivierung und Transformation; es wurde zur Plattform für Interaktion und Kreativität. Events wurden organisiert, so fand beispielsweise jeden Montag „bring your own food and share it“ und jeden Freitag „somenthing with a drink“ statt, man fand sich zusammen, tauschte sich aus und sammelte Vorschläge für Aktivitäten, die das Gebäude langsam wieder mit Leben füllen sollten. Oberstadt wurde zum Ort, in dem jeder willkommen war.

Niels Coppens

geboren 1989

Studium
Autonome Vormgeving an der Konkingelijke Academie Voor Schone Kunsten in Gent

2013
Gründung der Organisation „Toestand“