LINIE KUNST NEW 2018-01-23T18:05:31+02:00

Project Description

Garvin Dickhof – MIND THE GAP

Unter dem Titel „MIND THE GAP“ präsentiert die städtische c/o – Künstlerförderung in ihrer alljährlichen Kooperation mit der Linie Kunst NEW diesmal den Künstler Garvin Dickhof. Der Künstler stapelt Bauklötze zu mannshohen Gebilden, die sich mal um ihre eigene Achse drehen, mal Gegenstände und sogar Personen umhüllen oder sich zu undurchdringlichen Wänden auftürmen: In jedem Fall erscheinen sie massiv und doch schwebt eine Leichtigkeit in ihnen. Er beleuchtet Sichtachsen, Masse und Volumen und setzt sich mit Fragen der Balance auseinander. Doch alle scheinen eines gemeinsam zu haben – einen spielerischen Umgang mit dem Material selbst.

NEW AG, Odenkirchener Str. 201, 41236 MG

Garvin Dickhof ist seit 2012 Mitglied der c/o-Künstlerförderung. Er schloss 2005 seine Ausbildung zum Metallgestalter ab und studierte anschließend von 2009 bis 2012 Kulturpädagogik in Mönchengladbach. Seine Kunst reißt gewöhnliche und alltägliche Materialien aus ihrem ursprünglichen Nutzen heraus, so arbeitet er beispielsweise mit Holzklötzen, die er zu labil wirkenden Skulpturen auftürmt – „Archikultpuren“, wie er sie nennt. Jene Gebilde, deren Name sich aus der Wortzusammensetzung von Architektur und Skulptur ergibt, lassen den Prozess des Erbauens nachvollziehbar erscheinen, sie halten ohne zusätzliche befestigende Materialien wie Kleber oder Schrauben – alleine die Schichtung schafft den Verbund. Dieser bildet eine Stabilität, die durch die Entnahme zu vieler Bauteile für die Entstehung eines Zwischenraumes oder durch starke Einwirkung von außen verloren gehen kann, es ist also ein Spiel mit der Statik. Doch der Künstler arbeitet nicht nur mit Bauklötzen, auch Papier ist Teil seiner Arbeiten. Er faltet Formen und steckt sie ineinander – etwa 2000 Stück benötigt er für eine Skulptur.

Mehr Informationen über den Künstler: http://www.dastaunstebaukloetze.de/

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/kultur/mut-zur-luecke-aid-1.6076160