ELLEN KATTERBACH 2018-01-23T18:10:32+00:00

Project Description

ELLEN KATTERBACH

geboren in Baden-Baden

1971 – 77
Kunst- und Designstudium in Krefeld bei Prof. D. Orlopp; Diplom

1978 – 91
Lehrauftrag für Fotografie an der Hochschule Niederrhein

1988
Artist in Residence, Art College Detroit,USA
Arbeit mit analoger Fotografie, Schwarzweiß- und Farbmaterial
Fotoübermalungen, Zeichnungen und Collagen

Ausstellungen

1976
Krefelder Kunstverein (G)ruppe

1977
Museum Haus Lange, Krefeld, (K)atalog
Galerie Ganzloser, Mönchengladbach, (E)inzelausstellung
Galerie Zillestrasse, Berlin, (E)

1978
Städt. Museum Bismarckstraße. Mönchengladbach, (E)
Wissenschaftsministerium Düsseldorf, (E)
Galerie Glasmeier, Gelsenkirchen, (E)

1979
Galerie „Burtscheider Schule“, Aachen (E)

1980
Kunstsammlung Gelsenkirchen

1981
„Typisch Frau“, Bonner Kunstverein,
Städt. Galerie Regensburg, (K)

1983
Museum Abteiberg Mönchengladbach (E)
Museum Birmarckstraße. Mönchengladbach
Kunstverein Wolfsburg, Museum Goslar

1985
Galerie Adlung und Kaiser, Berlin (E)
„Medium Fotografie“. Museum Weert, NL

1986
Okurama Memorial Hall, Yokohama, Japan
Kunstverein Region Heinsberg (E, K)

1987
„ensemblia“, Städtisches Atelierhaus, Mönchengladbach, (E)

1988
Macomb Center Gallery, Detroit, USA, Artist in Residence, (E)
CADE Gallery, Royal Oak, Michigan, USA
„Berlin Artist“, Detroit Artist Market, USA

1989
Galerie Schröder, „Nebeneinander“ „Fotokunst“, Mönchengladbach
SOHO 20 Gallery, New York, USA, (E ) (mit B. Zarm)
„Weitblick“. Museum Marburg

1990
Galerie Löhrl, (Edit)., Galerie Wunschik, Düsseldorf, (Edit).
Städt. Galerie im Park, „Atelierhaus“, Viersen

1991
Kunstverein Region Heinsberg

1992
Michigan Gallery, Detroit, USA
University of Windsor, CAN
„10 Jahre Museum“ Städt. Museum Abteiberg, Mönchengladbach
Kentler International Drawing Space, Brooklyn, New York, USA
Große Düsseldorfer Kunstausstellung NRW

1993
„Fotopad 93“, Sittard, Valkenburg, NL
Kroikania Museum X, Dunikowski, Nationalmuseum Warschau, POL

1994
Portfolio Artnews, Windsor, CAN

1995
Projekt „LebenLesen“, Aachen, Heerlen, NL
Goethe Institut, Rotterdam, Luxemburg, Seoul, Korea
„10 Jahre Atelierhaus Steinmetzstraße“
BIS Altes Museum, Mönchengladbach

1996
Kunstkreis Offenburg (E)
Städt. Galerie Haagweg 4, Leiden NL,
Kentler International Drawing Space,
Brooklyn, New York, USA, (E)

1997
Projekt „Tuchfühlung“, Langenberg
„ellipse sea“, Petzow, Potsdam
Scott Pfaffmann Gallery, NYC, New York, USA

1998
Kulturamt der Stadt Mönchengladbach (E)
Internationales Künstlersymposium „EINFLUSS“, Temporäre Galerie der
Stadt Mönchengladbach

1999
„Notes to Kanata“Nobel, Windsor, CAN, Reykjavik, ISLAND
Kunst c/o Mönchengladbach (K)
Städtisches Museum Schloss Rheydt, Mönchengladbach (E)
Atelierhaus Steinmetzstraße, Mönchengladbach (E)

2000
Städt. Galerie Wesseling, Köln-Wesseling (E)
Atelier-Parc/our, Mönchengladbach (E)

2001
Volksbank Brüggen (E,K)
Atelierhaus Steinmetzstraße (E)

2002
OMC Galerie, Düsseldorf (E)
Köln Kunst, Messe (mit OMC)

2003
Artfair photo, Paris/OMC Galerie
Parc/our Mönchengladbach (E)
Altes Museum Mönchengladbach

2004
„c/ontraste Photoszene, Altes Museum Mönchengladbach

2005
Rentei Burg Niederzier, Jülich (E)

2006
Bonner Kunstverein, „Totalschaden“, (Projekt von Gregor Schneider)
Kunsttage, Schwalmtal

2007
OMC Gallery, Huntington Beach, LA, Californien
Belladonna Design, Dresden (E)

2008
Werkstattgalerie Werner Hansen, Krefeld (G)

2009
Teloy-Mühle, Meerbusch (G)
Fotogalerie f:7.2, Mönchengladbach (E)
Galerie im Alten Zeughaus, Mönchengladbach (E)

2010
Kunstverein „Kunst und Krefeld“, Krefeld
(mit Petra Ellert)

2011
Galerie Rheinhausen der Stiftung Lehmbrock,
Duisburg (E)

2013
galerie#23, Velbert-Langenberg (E)
(mit Anja-Maria Strauss) (K)

2014
Städt. Kulturhalle W. Jäger, Nettetal
Korschenbroicher Kunstfrühling

2015
Kunstpunkte Düsseldorf

Veröffentlichungen

W. Grasskamp, in „Kunstforum International“ 1/80
Sender Freies Berlin, „Fotografie als Kunstobjekt“, Telejournalportrait, 25.11.1985
Kunstverein Region Heinsberg, Katalog 1986
Pohlen, in „Juni“, Zeitschrift für Kultur, 1/1989
LOBSERVATOIRE, „La Fotografie“, Marseille, F, 1992
W. Speen, in: „Kunstzeit“, Köln, 11/1997
Katalog Kunst c/o Mönchengladbach
Katalog Volksbank
Texte: Klaus Flemming
Neue Rheinische Zeitung, „Klecks und Strich“

Kunst mit Fotografie von Ellen Katterbach

Die Erinnerung ist nichts als eine Selbstreflexion, eine Ich-Bestätigung: die Fotografie erhält ihren Sinn nur durch eine lebendige Verbindung zwischen Erinnertem und Erinnerndem. So wie der Einzelne aber vergisst und stirbt, so verliert auch die Fotografie ihren Erinnerungswert. Sie ist, als Dia oder Negativ, einem steten Zerfallsprozeß ausgesetzt, womit eine Analogie hergestellt wird zwischen Verfall und Tod und dem chemisch fortlaufenden Zersetzungsprozeß.

Ellen Katterbach macht diesen Prozeß in ihrer Arbeit sichtbar. Sie benutzt eigene oder fremde, auf dem Flohmarkt oder aus Nachlässsen erworbene Negative und Dias unterschiedlicher Themenkreise. Sie alle stellten irgendwann „Das Zeugnis“, „Das Dokument“ einer Wirklichkeit, einer Wahrheit dar. Nun unterwirft sie diese einer kalkulierten Prozedur, die im krassen Gegensatz zur üblichen Behandlung fotografischer Materialien steht.

In diesem von Katterbach kontrollierten aber nie gelenkten Prozess, der als Ergebnis die ganze Bandbreite natürlicher Zersetzungserscheinungen beinhaltet, entsteht eine neue Bilderwelt, die alte Aussagen überlagert, verwischt aber nicht negiert und schließlich eine dem Anliegen der Künstlerin entsprechende Wahrheit darstellt.

Höhlenzeichnung, ägyptische und etruskische Fresko- Malerei, Jugendstilporträt und surreale Struktur scheinen auf als Zitate einer Ungewissheit, die sich hinter schleierartigen Schichten verbirgt. Gewiß ist nur: die einstige Vorlage ist eingegangen in die Schichten einer lyrischen Malerei. Einer neuen Wirklichkeit.

Die Bilder, die unter Ellen Katterbachs Hand entstehen, jene Bilder, die sich selbst fortentwickeln und weit weg von jeder ohnehin unglaubwürdig gewordener Objektivität ihr eigenes ebenso zerbrechliches Leben führen, reduzieren sich schließlich völlig nüchtern auf eine Wahrheit: es ist dies die Wahrheit der Zeit und ihres unweigerlichen Fortschreitens.

Ellen Katterbach studierte von 1971 bis 1977 Kunst und Fotografie an der Hochschule Niederrhein in Krefeld.

Ellen KatterbachEllen Katterbach

Atelier:
Städtisches Atelierhaus
Steinmetzstraße 31
41061 Mönchengladbach

Privat:
Üddingerstraße 296
41066 Mönchengladbach
Tel. 02161- 603845
ellen.katterbach@t-online.de
http://www.e-katterbach.de
http://www.omc-llc.com/