ANGELIKA FOJTUCH 01.04.2013-30.09.2013 2018-01-23T18:06:47+02:00

Project Description

ANGELIKA FOJTUCH (PL)

01.04.2013-30.09.2013

ANGELIKA FOJTUCH
Abschlussausstellung, Hauptstraße 178 / 2.Etage, 41236 Mönchengladbach, 20.-29. September 2013

Zum Abschluss ihres Aufenthaltes präsentierte die 23. Atelierstipendiatin der Stadt Mönchengladbach Angelika Fojtuch aus Gydnia ihre Abschlussausstellung mit Videos und Fotografien, die in den letzten Jahren während ihrer Performances entstandenen sind. Für ihre Ausstellung konnte eine neurenovierte Altbauwohnung in Rheydt als geeigneter Off-Space zur Präsentation gefunden werden. Zur Vernissage der Abschlussausstellung fand zudem eine Live-Performance von Angelika Fojtuch statt, die sich über den gesamten Eröffnungsabend erstreckte.

Ihre Performances beschäftigen sich mit Fragen der Kommunikation, der Rolle der Körpersprache und der Gefühlslagen in zwischenmenschlichen Beziehungen sowie der Identitätsentwicklung angesichts kultureller Mechanismen. Ihre sehr persönlichen Arbeiten, an der Grenze zwischen privaten und öffentlichen Aktivitäten, sind in der Regel als ein interaktiver Prozess mit dem Publikum erdacht, welches Fojtuch meist in unangenehme und peinliche Situationen bringt. Sie bezieht sich dabei auf die spezifischen sozialen und psychologischen Kontexte, die einer Performance zu Grunde liegen. Mit dem Fokus auf geschlechtsspezifische Untersuchungen und den Normen des individuellen Auftretens im öffentlichen Raum, erforscht und überwindet die Künstlerin die Grenzen des sozialen Verhaltens, um kollektive latente Spannungen, vernachlässigte Phantasien oder traumatische Ängste zu offenbaren.

Besonders interessiert ist die Künstlerin an der interpersonellen Ebene der Menschen, die sie in ihren Performances zu entdecken und zu durchbrechen versucht. In ihren Performances verletzt die Künstlerin dafür durchaus die Grenzen von Intimität und Konvention. Sie erforscht zudem Identitätsentwicklung unter Beobachtung verschiedener kultureller Gegebenheiten in ihren Arbeiten, indem sie in Interaktion mit dem Publikum tritt und physische Grenzen neu zu definieren versucht. Dies zeigt beispielsweise die Performance „Va banque“, in der Fojtuch, nur mit einem roten BH und einer Hose bekleidet den Raum betritt und sich einem Mann nähert, den sie anschließend langsam entkleiden wird, um sich seiner Kleidung anzunehmen. Mit seinen Sachen verlässt sie schließlich langsam wieder den Raum. Der Mann, nun entkleidet, bleibt zurück.

Auch in der Performance „4U“ überschreitet die Künstlerin die Grenze zur Intimität, indem sie sich spontan einen Mann aus dem Publikum auswählt, sich hinter ihn hockt und beginnt, mit einer Bandage, ihre Füße zusammen mit seinen Füßen zu verbinden. So werden nach und nach beide Körper zu einer Einheit bis nur noch der Kopf des Mannes für das Publikum sichtbar bleibt und Fojtuch vollkommen in der Bandage eingewickelt ist. Aufgabe des Publikums ist es nun, die beiden wieder aus den Bandagen zu befreien.

Die Abschlussausstellung zeigte insgesamt fünf Videodokumentationen, die auf Monitoren und Wandprojektionen zu sehen waren. Unter den gezeigten Performance-Dokumentationen war auch die im Juni 2013 stattgefundene Performance “She or He?” im BIS-Zentrum zu sehen, die anlässlich der Finissage der Mischpoke-Ausstellung “Refugium” entstand. Bevor das Publikum den Raum zur Performance betrat, befand sich Fojtuch bereits im Raum. Auch hier wird sie wieder in Interaktion mit einem männlichen Zuschauertreten, indem sie gezielt auf ihn zugeht und ihn mehrmals, aus dem Zusammenhang heraus, fragt „She or He?“. Nachdem sie diese Frage einige Male wiederholt hat, bricht sie auf der Brust des Mannes zusammen und hält sich krampfhaft an ihm fest, bis sie sich schließlich in dieser Position nicht mehr halten kann und endgültig zu Boden sinkt.

Zusammen in einem Raum wurden vier weitere Performance-Arbeiten präsentiert, die durch Fotografien festgehalten wurden. Beispielhaft ist dabei die Performance „The Nest“, bei der Fojtuch vor einem Hochhaus steht und immer wieder laut „Mama“ schreit („Gniazdo“). Interessant für sie waren dabei die Reaktionen der Menschen, welche sich in ihrer unmittelbaren Nähe befanden. Die Bewohner des Hauses traten nach einer gewissen Zeit in Interaktion mit der Künstlerin, die sie fragten, ob alles in Ordnung wäre und ob man ihr helfen könnte.

Angelika Fojtuch:
vorgeschlagen von Maria Morzuch, ms – Muzeum Sztuki, Łódź

Weitere Informationen:
http://www.angelikafojtuch.net

Geboren
1978 in Gdynia (PL)

1998 bis 2005
Studium an den polnischen Akademien in Thorn, Krakau, Posen und Danzig (PL)

2005
schloss sie ihr Studium am Institut für Bildhauerei und Intermedialität an der Hochschule für bildende Kunst in Danzig (PL) ab

bis 2013
lehrte sie Performancekunst an der Hochschule für bildende Kunst in Danzig (PL)
Mitgründerin, Organisatorin und Kuratorin des Performance-Kunst-Forums PORT PERFORMANCE
Absolvierte 2000 einen Künstleraufenthalt in Florenz, erhielt 2003 den Preis für junge Künstler der Stadt Gdansk und das Stipendium der Stadt Gdynia sowie 2004 das Stipendium der Kulturstiftung des Landes Polen

 

Ausstellungen und Präsentationen

2012
Re.act.feminism 2 – a performing archive, Fundacio Antoni Tapies, Barcelona (ES), Dialog, ASP, Gdańsk (PL)
Nauczyciele. Sokrates u Duchampa, ISW, Gdańsk (PL)
Re.act.feminism 2- a performing archive, Museum of Contemporary Art, Roskilde (DK)
Re.act.feminism 2 – a performing archive, Tallinna Kunstihoone, Tallinn (EE)
Exhibition Noli me tange(re)#1/ Touch me not(really) at Di.st.urb, IT-Salerno-Scafati 78, Galeria ASP, Gdansk (PL)
re.act.feminism /a performing archive, ISW, Gdańsk (PL)
Dla Was / For You – the exhibition of the new art collection, ms2 Muzeum Sztuki, Lodz (PL)

2011
Oszuści na wakacjach, Arttrakt Gallery, Wroclaw (PL)
INDE pop ENDENCE-International Festival of Performance Art, Teatro Ivan Garcia, Republica Dominicana-Puerto Plata
A4 Action- the other genre, Casarao de Cultura, Rio Claro (BR)

2010
JAKA MILOSC TAKA SZTUKA 2010, Exhibition at Love in Brain, Mosg, Bydgoszcz (PL)
DIALOG Exhibition, GGM, Gdansk (PL)
Festiwal Sztuka i Dokumentacja / Art & Documentation Festival, Lodz (PL)
Transit, 2ndMoscow Biennale Young Art, MoscowMuseum of Modern Art, Moscow (RU)

2009
Video performance “Do domu!” at My Camp exhibition, Tel Aviv (IL)
WRO 09 Polish Video Tour, Invideo Festival, Spazio Oberdan, Milano (IT)
Video performance at Vilnius Coop gaps, The X Baltic Triennial of International Art, LT-Vilnius, WRO 09 Polish Video Tour, curated by Piotr Krajewski, Lviv (UA)
Video presentation, curated by Joanna Sokolowska, WRO 09 expanded city XIII Bienaale Sztuki Mediow, Wrocław (PL)
Photo of Performance, Encuentro Multidisciplinario De Soporte Performatico, curated by Maribel Martinez, Arcimboldo Gallery, Buenos Aires (AR)
Video presentation, curated by Grzegorz Klaman, Fiction and Fiction, ISW, Gdansk (PL)
Presentation of video documentation of performances by Angelika Fojtuch, “Sztorm Art” project, PGS, Sopot (PL)

2008
“Do domu”, Videoscreening
Motion 4, Performance Art Festival, Berlin (D)

2007
“jaaj”, in the exhibition „The Sculpture Speaks: Power and Freedom”, curated by Kirke Kangro, Art Hall, Tallinn (EST)
Objects “broszka” in the exhibition „Słodka Sztuka”, Center for Contemporary Art Łaznia, Gdañsk (PL)
Videoscreening, art-project IKUS, Wrocław and Toruń (PL)

2006
“onitoja” Videoperformance
Przerwane połączenia (Interrupted connections), groupexhibition curated by Joanna Sokołowska, Zachęta Gallery, Warszawa (PL)
Visual Display, work presentation, Galerie Nord, Berlin (D)
ZŁOdzieje”, POLICJA groupexhibition, curated by Kamila Wielebska, Bunkier Sztuki, Kraków (PL)
“ZŁOdzieje”,”You Won’t Feel A Thing”, curated Aneta Szylak, Kunsthaus Dresden, Dresden (D)
“ZŁOdzieje”, videoscreening, Majówka Festival, artspace Modelarnia, Gdañsk (PL)

2005
“Zoon1 Politikon”, groupexhibition, baltic gallery for contemporary art, Słupsk (PL)
Projekt “Audiotourism”, center for contemporary art Łaznia, PL-Gdañsk, ational center for contemporary art, Kaliningrad (RUS)
“current videoworks from poland”, Künstlerhaus Bethanien, Berlin (D)
”Nocna Projekcja”, review young polish videoart, Part 1 Gallery Projekto.r., Inner Spaces, Poznañ (PL)
“ajababy”, solo exhibition, Gallery Wozownia, Toruñ (PL)

2004
„Święto Kobiet”, red-letter day 8th of march, exhibition, Gallery Lokal, Kraków (PL)

2003
“Prezentakcje” meeting of the polish art departments, Gallery Wozownia, Toruñ (PL)
„Videokont“ IV Festival for new artmedias, Galeria KONT, academic culturecenter, Lublin (PL)
Project “ŚCIANA”, solo exhibition, students gallery of the art academy, Gdañsk (PL)
“czas w obrazie”, multimedia exhibition, Muzeum Ślężańskie, PL-Sobótka, BWA Gallery, Wrocław (PL)

2002
„Reset”, Festival, Bunkier Sztuki, Kraków (PL)
“City Transformers”, international exhibition in context with art in public spaces, Stocznia, Gdañsk (PL)
“Presentakcje”, meeting of the polish art departments, Gallery Wozownia, Toruñ (PL)

2001
“wzgórza trzy”, project, SAOZ, Kraków (PL)

2000
“Miejsce – Terytorium”, MU Festival, art festival of polish students, Fort św. Benedykta, Kraków (PL)

Performances

2013
“Intervention Action”, PGS, Sopot (PL)

2012
Nauczyciele u Duchampa, ISW, Gdańsk (PL)
Festival Grassomania, GGM, Gdańsk (PL)
Festival Infr’action 12, Sete (FR)
Festival at Laboratorium Kultury Sokolowsko, Sokolowsko (PL)
Festival Future of Imagination 8, Goodman Arts Centre, Singapore (SG)
Offsceniczny Festiwal Dzialan Performatywnych, Muzeum Czestochowskie, Czestochowa (PL)
Indenpendence.Do Performance Festival, Museo De Arte Moderno, Santo Domingo (DO), Puerto Plata

2011
“Znak rownosci”, Nippon International Performance Art Festival NIPAF’11, Tokyo, Osaka, Nagano (J)
“Sopot’2011″, Crossactions: Urban Tales, Polish Presidency of the UE programme, Sopot (PL)

2010
“Secrets and Lies”, Alternativa Housewarming, Wyspa Institute of Art, Gdansk (PL)
Performance, Mozg Festival, Bydgoszcz (PL)
“Vabank”, Third International Biennal of Performance Deformes 2010, Santiago, Valparaíso, Valdivia (Chile)
“Gdzie sie podzialy-repetycja”, Dialog, GGM, Gdansk (PL)
“Gdzie sie podzialy”, 736km, Mobile Art Festival, Gdansk (PL)/ Praha (CZ)

2009
“Zrosty”, EPAF, Centre for ContemporaryArtUjazdowskiCastle, Warsaw (PL)
“tattoo”, Préavis de désordre urbain, Marseille (FR)
Performance, Palace of Arts, Navinki, Minsk (BE)
“Znak rownosci”,GLOBAL Communication, MCSW Elektrownia, Radom (PL)
“Spam”, GGM – City Gallery of Gdansk, Gdansk (PL)
“4U”, 2ndThessaloniki Biennale of Contemporary Art- PRAXIS Performance Festival, The State Museum of Contemporary Art , Thessaloniki (GR)
“Znak rownosci”, international Performance Art Festival Mandala, Wrocław (PL)
“…”, Supermarket Air Fair presented by Lokal_30 gallery, Stockholm (SE)
Performance, Cuud Gallery, Gdynia (PL)
“Spam”, Lokal_30 gallery, Warsaw (PL)

2008
“…”, Nada Art Fair presented by Lokal_30 gallery, Miami (USA)
“4U”, 7a 11d International Festival of Performance Art, Fado-PerformanceArtCenter, Toronto (CDN)
“4U”, 9th open international Festival of Performance Art Festival, curated by Chen Jin, Beijing (CN)
Performance, “Bez zamowienia” event, Manhattan Gallery, £ódz (PL)

2007
„Gniazdo”, „Miedzy rzeczywistoscia a nierzeczywistoscia” Manhanttan Gallery, Lodz (PL)
„After Saturday”, The Koresh Affair, Jeruzalem (IL)
„…”, Performance Festival „Creatures in the City of Jeroen Bosch”, ‘s-Hertogenbosch (NL)
„Za swoje 2”, Dialog Project in Prologue, ESC Gallery, Graz (AT)
„Za swoje 1”, Dialog Project, ON Gallery, Poznan (PL)
„I am looking for this person”, Performance Festival „Peptalk is all you need”, Karlskrona (SE)
“too much to look at /watch – too little to see”
“Zrob to”, BWA, Zielona Gora (PL)
“bez powodu”, Neuer Berliner Kunstverein, Berlin (D)
“Genesis IV”, interakcje, Performance Festival, Piotrków-Trybunalski (PL)
“ONE”, Performance with Ania Kalwajtys, GaleriaON, Poznañ (PL)
“szukam tej osoby”, Int. Performance Art and contemporary dance festival, Wrocław (PL)
“The Tiny Therapeutic Theatre International”, Performance by Dariusz Fodczuk with Małgosia Butterwick, BBB Johannes Deimling, Dariusz Fodczuk, Angelika Fojtuch, Piotr Grzybowski, Paweł Kwaśniewski, Artur Pałyga, Angel Pastor, Sonia Rammer, Anna Syczewska, Krzysztof Żywczak
Mostowa2, PL-Kraków 2007, Port Performance Art Workshop, Tallinn/ Pärnu (EST) 2007
Cuma #2, Performances, results of the Port Performance Art Workshop, Mudbath, Pärnu (EST) 2007

2006
“Welcome home”, Kont Performance Festival, curated by Zbyszek Sobczuk, Galeria Kont, Lublin (PL)
“Do domu!”, as part of the exhibition “Interrupted connections”, curated by Joanna Sokołowska, Zachęta Gallery, Warszawa (PL)
“Genesis”, M3: Zündverteiler, Performancefestival curated by Richard Rabensaat, Galerie Nord, Berlin (D)
„TWOJA 5“´, ZDARZENIA Festival, Tczew (PL), Gdañsk (PL)
CUMA #1, Performances, results of the Port Performacne Art Workshop, artspace Modelarnia, Gdañsk (PL)
„TWOJA 4“, frisch eingetroffen, zeitraum_exit, Mannheim (D)
„DIALOG“, project with Elisa Andessner, kloszART, Gdañsk (PL)
„POloveLAND“, mostowa2, Kraków (PL)
„Jestem“, ENTROPIA, Wrocław (PL)
„TWOJA 3“, Performance lectures, curated by Penelope Werli, Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe (D)
„Guilty“, Art Academy, Tallinn (EST)
„NIEWOLA#2“, Bios Performancemeeting, Brzeźno (PL)
„TRUST“, Festival “Zimno 4 you”, artspace Modelarnia, Gdañsk (PL)
„NIEWOLA“, Love Art Festival, Gdañsk (PL)

2005
„Ślady wierności”, Duo with BBB J. Deimling, kloszART, Gdañsk (PL)
„Selekcja“, ABSOLVENT, cultureinstitut Wyspa, Gdañsk (PL)
„bez tytulu”, Performance Festival „Performance-esse“, Gallery Wozownia, Toruñ (PL)
„Jaka Miłość Taka Sztuka”, Motorenhalle, Dresden (D)
„Jaka Miłość Taka Sztuka”, Diploma, center for contemporary art Łaźnia, Gdañsk (PL)
„TWOJA 2”, Performance Festival “Pełnia sezonu”, artspace Modelarnia, Gdañsk (PL)
„TWOJA 1”, Performance Festival “Problem”, Syperska Gallery, Poznañ (PL)
„MATKA”, “Wystawa Kobiet”, red-letter day 8th of march, Składnica Sztuk, Olsztyn (PL)
„Zło-dzieje”, Performance Festival of young art “Perwa”, kloszART, Gdañsk (PL)

2004
„kochamy się ale nie aż tak żeby”, Performance Festival, „Kontperformance”, Galeria KONT, Lublin (PL)
“Święto Kobiet”, red-letter day 8th of march, streetaction, Kraków (PL)

2003
„3.II.2003 Performance ku czci bohaterów powszednich”, art festival „PRECEDENS 4”, BWA Gallery, Zielona Góra (PL)
„dam radę”, performance evening “Zimno”, artspace Modelarnia, Gdañsk (PL)

2002
„każde twoje dobre słowo motywuje mnie by iść dalej”, artspace Modelarnia, Gdañsk (PL)