ANDRÁS GÁLIK 01.02.2009 – 31.07.2009 2018-01-23T18:05:37+02:00

Project Description

ANDRÁS GÁLIK (H)

01.02.2009 – 31.07.2009

ANDÁS GÁLIK
Abschlussausstellung: LITTLE  WARSAW „Spiel der Wandlungen“

Städt. Museum Abteiberg, 7. November 2009 – 10. Januar 2010

Zum Abschluss seines Stipendiumaufenthaltes präsentierte das Museum Abteiberg eine Serie aktueller Arbeiten, die während der vergangenen Monate in enger Zusammenarbeit mit seinem Künstlerkollegen Bálint Havas und dem Museum produziert wurden. Gezeigt wurden mehrere Rauminstallationen, Filme und ein fotografisches Projekt, die jeweils einem spezifischen Museumsraum zugeordnet sind, u.a. dem Vortragssaal und dem Unterrichtsraum in der Gartenebene.

Die Geschichte dieses Museums Abteiberg erzeugte eine ortsspezifische Anwendung für Fragen, die Little Warsaw in seinen aktuellen Arbeiten stets neu zur Diskussion bringt. Was bedeutet Geschichte? Wie verändert sich der Mensch, die Gesellschaft? Oder, in einer noch konkreteren Fragestellung, die bei Little Warsaw nunmehr zur künstlerischen Versuchsanwendung wird: Wie blickt man auf die Veränderrungen anderer, wie auf die eigenen Wandlungen? Und: Was passiert, wenn man das Gleiche in einer anderen Zeit nochmals wahrnimmt, bedenkt und zu verstehen sucht? Little Warsaw erinnerten in ihrer multimedialen, auf verschiedene Räume ausgerichteten Präsentation, an das allgegenwärtige Duell von Geschichte und Gegenwart im Museum Abteiberg.

Sie operierten mit dem unvergleichlich intensiven Nachhall von künstlerischen Haltungen der 1960er und 70er Jahre in diesem Haus, vermieden dabei allerdings jegliche Sentimentalität, sondern stellten mit ihrem eigenen Tun, mit prozessualen Arbeiten, die den historischen Prozessen folgen und auf vielfache Weise andere Menschen bzw. örtliche Zusammenhänge in sich integrieren, eine heutige Perspektive für die Rolle von Künstlern her.

(Quelle: Museum Abteiberg)

Weitere Informationen:
Das Künstlerduo Little Warsaw, András Gálik (*1970) und Bálint Havas (*1971), zählt zu den international bedeutendsten ungarischen Künstlern der jungen Generation. 2003 bespielte Little Warsaw den ungarischen Pavillon auf der Biennale in Venedig. Zu den zahlreichen Ausstellungsorten der vergangenen Jahre zählen u.a. die 2. Berlin Biennale und die Manifesta 2008 in Südtirol, das Stedelijk Museum Amsterdam, die Apex Art Gallery New York, der Hamburger Kunstverein und andere mehr.

http://www.zeit.de/kultur/kunst/2009-09/little-warsaw-video

1970
geboren in Budapest

Künstlerduo Little Warsaw gemeinsam mit Bálint Havas

Lebt und arbeitet in Budapest

Einzelausstellungen

2010
Later On – Ausstellungshalle zeitgenössische Kunst Münster – AZKM, Münster

2009
Spiel der Wandlungen – Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach
Two Pieces – Kiscelli Múzeum – Fövárosi Képtár / Municipal Picture Gallery, Budapest

2008
Ping-Pong – – Lada Project, Berlin (closed, 2008)

2007
Crew Expandable – Platan Gallery – Polish Institute in Budapest, Budapest

2005
Little Warsaw 2002-2004 – Galerija Balen, Slavonski Brod

2004
Little Warsaw – Museum het Domein, Sittard

Gruppenausstellungen

2011
Parallel Chronologies. Invisible History of Exhibitions – Latvian Centre for Contemporary Art – LCCA, Riga
Joy and Disaster – SMAK Stedelijk Museum voor Actuele Kunst, Gent
Kind of Change – New Acquisitions 2009-2011 – Ludwig Museum – Museum of Contemporary Art – Budapest, Budapest

2010
donumenta 2010 – KOG – Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg
Stories from past futures – Kisterem, Budapest
Unmistakable Sentences – The Collection Revisited – Ludwig Museum – Museum of Contemporary Art – Budapest, Budapest
Invisible Publics – Townhouse Gallery, Cairo
The Romance of my Young Days, the Future of my Nostalgia – Stredoslovenská galéria / Central Slovakian Gallery, Banská Bystrica

2009
Amerigo Tot – Ludwig Museum – Museum of Contemporary Art – Budapest, Budapest
Residents of melonland – Irokéz Galéria, Szombathely
Aviva Award – Mucsarnok Kunsthalle, Budapest
The Tequila Gang – The Ship of Fools – a recuperation – Alkatraz gallery, Ljubljana
A Little Hungarian Pornography – MODEM Centre for Modern and Contemporary Arts, Debrecen
Monument to Transformation 1989-2009 – City Gallery Prague / Galerie Hlavního Města Prahy, Prag
There Goes the Neighbourhood – Performance Space, Sydney, NSW
New Acquisitions – Rarely Seen Works – Ludwig Museum – Museum of Contemporary Art – Budapest, Budapest

2008
Periferic 8 – Art as Gift / Arta ca dar – Periferic Biennial, Iasi
asking we walk, voices of resistance – Den Frie Centre of Contemporary Art, Kopenhagen
6th International Gyumri Biennial – , Gyumri
MOBILE ARCHIVE – Halle für Kunst e.V., Lüneburg
Manifesta 7 – Comitato Manifesta 7, Bozen
What’s Up? – Mucsarnok Kunsthalle, Budapest
Kontakt… Works from the Art Collection of Erste Bank Group – Institute of Contemporary Art – Dunaújvàros, Dunaujvaros
Wessen Geschichte – Kunstverein in Hamburg, Hamburg

2007
The Time of an Artwork / The Artwork through Time – Labor, Budapest
The Artwork through Time – C3 – Center for Culture & Communication, Budapest
Sculpture talks: Power and Freedom – Tallinna Kunstihoone / Tallinn Art Hall, Tallinn
Body language – Antal-Lusztig collection II. – MODEM Centre for Modern and Contemporary Arts, Debrecen
made in, made by – – Lada Project, Berlin (closed, 2008)

2006
tranzit – Auditorium, Stage, Backstage – Eine Ausstellung in 32 Szenen – Frankfurter Kunstverein, Frankfurt/Main
Patriotism Tomorrow – Wyspa Institute of Art, Danzig
Revolution is not a Garden Party – Trafo House of Contemporary Art, Budapest
Ninety-Nine Years – The Antal-Lusztig Collection in the Modem – MODEM Centre for Modern and Contemporary Arts, Debrecen
how to do things? In the middle of (no)where… – Kunstraum Kreuzberg / Bethanien, Berlin
How to Do Things? – In the Middle of (No)where… – Kunsthallen Nikolaj, Kopenhagen
Re_dis_trans Voltage of Relocation and Displacment – Apexart, New York
A complete Guide to Rewriting Your History 2 – Sparwasser H Q – Forum for contemporary art, Berlin
Eine Person allein in einem Raum mit Coca-Cola-farbenen Wänden – Grazer Kunstverein, Graz

2004
Who if not we…? episode 2: Time and again – Stedelijk Museum Amsterdam, Amsterdam
Den Haag Sculptuur 2004 – Den Haag Sculptuur, Den Haag
Sculpture Quadrennial Riga 2004 – European Space – Sculpture Quadrennial Riga, Riga
Unterbrochenes Spiel – Galerie für Zeitgenössische Kunst – GfZK, Leipzig

2003
Prague Biennale 1 – Prague Biennale, Prag
’MOSZKVA TÉR’ Project – Gravitation – Ludwig Museum – Museum of Contemporary Art – Budapest, Budapest
50th International Art Exhibition Venice Biennale / Biennale di Venezia – La Biennale di Venezia, Venedig
Introductory Exhibitions – ACB Gallery, Budapest

2001
2. Berlin Biennale für Zeitgenössische Kunst – berlin biennale für zeitgenössische kunst, Berlin

2000
Crosstalk – Mucsarnok Kunsthalle, Budapest