Karl-Josef Weiß-Striebe im EA71 26.07.-11.08.

Das Verschwinden des einzelnen Bildes durch die nahezu grenzenlose Medialisierung beschäftigt Karl-Josef Weiß-Striebe in der aktuellen Ausstellung im Städtischen Projektraum EA71. Dabei geht er der Frage nach, wie Künstler Bilder vor dem Vergessen bewahren können. Weiß-Striebe greift aus dem Strom der Bilderflut Motive mit brisanten politischen Inhalten, löst sie aus dem ursprünglichen Kontext und schafft überraschende Bedeutungszusammenhänge. Er montiert Bild-Collagen auf gebrauchten Verpackungskarton und Pappe. Die Gebrauchsspuren bleiben sichtbar, die Ränder sind teilweise beschädigt. Es sind offene Ränder, die den Bildern keine Grenzen setzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Eröffnung  26.07, 19 Uhr
Ausstellungsdauer  26.07.-11.08.2019
Öffnungszeiten  Sa, So 12-18 Uhr
Adresse Projektraum EA 71 Eickener Str. 71 41061 Mönchengladbach

2019-08-02T11:22:49+02:00