Ingo Wegerl im EA 71 vom 01.08.-16.08.2020

Kleine Retrospektive von Ingo Wegerl

Ingo Wegerl vom 01.08. bis zum 16.08.2020 im städtischen Projektraum EA 71.

Ingo Wegerl eröffnet am 01.08. seine Ausstellung im städtischen Ausstellungsraum EA71 mit einer Auswahl von Werken aus den Jahren 1969 bis 1989.

Die Ausstellung des c/o-Künstlers ermöglicht den BesucherInnen eine kleine Retrospektive des Künstlers.

Zentrales Thema der Malerei Ingo Wegerls ist der Mensch, genauer gesagt „der gefesselte Mensch“. Ängste, anerzogene Hemmungen, die den Menschen unfähig machen zu leben, erscheinen häufig symbolisch direkt im Bild als Fesselung der Hände oder des ganzen Körpers. Es sind jedoch keine agitatorischen Bilder im Sinne von sozialkritischem Verweis, vielmehr spiegeln sie eine geistige Auseinandersetzung, die der Betrachter weiterführen soll. Seine Menschen sind anonym, zeitlos entpersönlicht, nackt und gewinnen durch diese Form der Darstellung überzeitliche Gültigkeit.

Die Ausstellung ist bis zum 16.08. immer samstags und sonntags von 12-16 Uhr im Projektraum EA 71 zu besichtigen.

 

 

2020-07-28T14:09:53+02:00