Cornelia Bruinewoud und Anne Fiedler im EA71 31.05.-16.06.

StadtLand - VernissageUrwüchsige Wälder, wilde Tiere, wucherndes Grün: Im Chaos ungeordneter Natur liegt dennoch Ruhe und Erholung. Ein Widerspruch?

Künstlerische Sichtweisen dazu bietet die Ausstellung mit Werken von Cornelia Bruinewoud und Anne Fiedler, die der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Niederrhein (BBK) im Rahmen seiner Ausstellungsreihe „StadtLand“ im Städtischen Projektraum EA71, die am Freitag, 31.05., um 19 Uhr eröffnet.

Anne Fiedler bringt Wald in den Kunstraum, ein Stück Naherholungsgebiet mitten in Eicken. Mit Vogelgezwitscher, Erde und duftendem Rindenmulch, Baumstämmen und Ästen installiert die Künstlerin ein Stück Naturoase, während aus Bildern und Zeichnungen der scheue und gleichzeitig hellwache Blick von Rehen die BesucherInnen fixiert.

Cornelia Bruinewoud geht einem Widerspruch zwischen „langsamer Zeit“ und „schneller Zeit“ nach. In ihrer abstrakten Malerei nutzt sie Formen, die an Felsen, Steine und Berge erinnern. Sie repräsentieren das Natürliche, das Land, die Erde. Linie und Quadrate hingehend stehen für die vom Menschen kultivierte und kontrollierte Welt, verdichtet im urbanen Raum.

Zur Begrüßung spricht Gilbert Scheuss. Petra Wittka führt das Künstlergespräch.

 

 

Eröffnung  31. 05. 2019, 19 Uhr
Ausstellungsdauer  31.05.- 16.06. 2019
Öffnungszeiten Sa – So 12-16 Uhr
Adresse Projektraum EA 71 Eickener Str. 71 41061 Mönchengladbach

Informationen zu Cornelia Bruinewoud und  Anne Fiedler

2019-06-12T16:42:46+02:00