Benedict A. Johnson im Mühlenturm, Schwalmtal

„Es war ein Zufallsfund, dass wir uns gefunden haben. Und lange überlegt habe ich nicht, um meine Worte und Gedanken über den nigerianischen Künstler zu verfassen. Er ist ein wahrlich großartiger Künstler, der sich seit Jahrzenten der Kunst widmet. Seine Arbeitsweise, die als furios bezeichnet werden kann, getrieben von einer imaginären Idee die aus ihm heraus will, die heraus muss. Einen eigenen Stil hat der Künstler entwickelt, der ihn unverwechselbar macht und ein geradezu rauschhaftes Bilderlebnis evoziert, das Betrachter in den Bann schlägt. Er malt mit einem sehr guten Auge und einer gleichzeitig sehr gekonnten Pinselführungen. Intensiv und sinnlich sind Farben und Kontraste gewählt.
Er bringt Farbe auf Leinwand, Platte und Papier die beeindruckt. Der gewaltige und hemmungslose Farbflash der hier freigesetzt wurde ist eine Hommage an die Kunst, eine Attacke auf die Sinne, eine Befreiung von Zwängen und Vorgaben. Viele seiner Arbeiten wirken grenzenlos, experimentell und unergründlich. Farben werden zu ausdrucksstarken Kunstwerken und zeigen nach intensivem Schaffungsprozess ein Bild, welches Gefühle zum Ausdruck bringt.
Hunderte Gemälde habe ich bei dem Künstler sehen dürfen und Farbe inhaliert. Und jedes Bild hat eine eigene, individuelle Geschichte. Der Moment ist einmalig und kann nicht wiederholt werden. So ist es genau das, was ein Gemälde ausmacht.
Seine Kunst präsentiert der Künstler in verschiedenen Einzelausstellungen nicht nur bundesweit, sondern weltweit und findet hier eine gebührende Aufmerksamkeit. Benedict A. Johnson zeigt Gemälde und ich wünsche ihm viel Erfolg dabei.“

(Bjoern Kesting – BKphotographie)

 

 

 

 

Die Ausstellung gastiert vom 01 – 14. Juli 2019 im Mühlenturm,
Schwalmtal-Amern, Dorfstraße 1.
Am 07.07.2019 (Niederrheinischer Radwandertag) ist sie von 10.30 bis 17.00 Uhr geöffnet.
Weitere Termine werden noch bekannt gegeben.

2019-07-30T14:47:58+02:00